VEDHARMA

Institut für vedische Lebensweise

Europäisches YOGA Festival Meran 2012 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: ganusch   
Donnerstag, den 29. März 2012 um 07:12 Uhr
AddThis Social Bookmark Button

YOGA als Beitrag zum Zukunftsdialog

  meranyf2012

Zweite Ausgabe

Europäisches YOGA Festival und HOLISTISCHES Treffen

Drei Tage der Begegnung mit den Themen

Yoga, Meditation, Wohlbefinden, Gesundheit

Kurhaus - Meran - Freiheitsstr. 33

 

MERAN - HAUPTSTADT DES GREEN YOGA

 

Nach dem Erfolg des ersten YOGA Festivals Meran im Mai 2011, findet nun auch dieses Jahr vom 20. bis 22. April 2012 in Kooperation mit dem Vedharma Institut für vedische Lebensweise eine Fortsetzung statt. Das große Interesse an der Veranstaltung im Frühjahr vergangenen Jahres, gab der Organisation (Associazione Artè und Kurverwaltung Meran) den Ausschlag, dem Festival noch eine größere Dimension zu geben und ist nun bekannt als: Europäisches Yoga Festival und Holistisches Treffen.

Das Yoga Festival Meran, soll eine Stätte der Begegnung und der Selbstfindung sein.

Es steht im Zeichen des Yoga, des Ayurveda, der Meditation und praktischer Anwendungen zur Balance von Körper, Geist und Seele.

Zum Mitmachen

Der Eintritt zum Festival ist frei. Auf dem Programm stehen Seminare, Fachkonferenzen, Tagungen und kostenlose Kurse. Anmeldungen für Seminare (kostenpflichtig) finden sie unter www.yogafestival.it .

Das Festival bietet unzählige Angebote, sich selbst zu beteiligen. Zusätzlich wird Raum geschaffen für internationale Begegnungen und fachlichen Austausch. Ob praktizierender Yoga-Experte, oder absoluter Yoga Neuling – für jeden ist etwas dabei. Yoga-Zentren und Yoga-Schulen stellen sich vor. Es gibt Einkaufsmöglichkeiten für Bücher, Musik und Kunst.

Präsentierte Praktiken: Praktiken der vedischen Tradition, Sutras des Maharishi Patanjali, Raja Yoga, Ayurveda, Hatha Yoga, Nada Yoga, Jnana Yoga, Tibetanische Riten, Zen-Meditation, Kundalini Yoga.

Referenzen: Van Lysebeth - Paramhansa Yogananda - B.K.S Iyengar - Svami Gitananda - T.K.V Desikachar - Svami Satyananda Saraswati - Svami Sivananda - Sri Ramana Maharishi - Thich Nhat Hanh.

„Neues Bewusstsein, neues Denken, neues Gehirn“

 Das Vedharma Institut als fachlicher Beirat der Gesamtveranstaltung, trägt unter anderem, mit diesem spannenden und aktuellen Thema bei.

Neuvernetzung unseres Gehirns durch Yoga und Meditation.

Ist das Gehirn nur zum Denken da?“

Für die herkömmliche Wissenschaft galt lange die These, das Gehirn des Menschen sei nur ein Muskel, ähnlich einer Maschine unveränderlich und ohne Entwicklungspotentiale. Dieser Mutmaßung widersprechen mittlerweile neue Erkenntnisse in der Hirnforschung, über die dieser Vortrag handelt.

Zentrales Thema ist die spannende Entwicklung der Neurowissenschaften, d.h. wie und in welchem Maße innere Zustände, Gedanken und Emotionen unser Gehirn beeinflussen. Denn Untersuchungen

zu vedischen Meditationstechniken belegen: Wir können Depressionen in Glück oder Freude ver-

wandeln und Aggressionen in Empathie und Verständnis. Das heißt: Wir sind nicht Opfer unserer genetischen Anlagen, oder unseres vergangenen Karmas, sondern selbst verantwortlich für unser Denken, Fühlen und Sein.

 

Green Yoga

Leitfaden des Festivals ist nicht nur eine Art Yoga in der Natur zu praktizieren, sondern vielmehr eine Praxis, die auf der Kenntnis der positiven menschlichen Ressourcen beruht.

Weltweit gibt es eine Art globale Bewegung, die auf dem täglichen Erwachen des Bewusstseins beruht und wahre Bedürfnisse hervorhebt. Während der Werteverfall immer weiter fortschreitet, breitet sich das Praktizieren von Yoga aus und wird aufgrund seines Bezuges zum empfindlichsten Teil des Menschen, mehr und mehr zu einem Instrument, "Notfälle" zu behandeln. Das Praktizieren von Yoga und Meditation, nährt Körper und Geist, ermöglicht eine klare Sichtweise der Realität und versorgt uns mit der notwendigen Energie, den Anforderungen unserer Umwelt standzuhalten.

Durch dieses Praktizieren intensiviert man die Verbindung mit dem Leben. Auf sich selber achten, bedeutet auf unsere Umwelt zu achten. Auf dem YogaFestival Meran soll durch die Entwicklung des Bewusstseins, das Konzept der Nachhaltigkeit vertieft werden. Im April gibt es eine ganze Reihe von Treffen in Meran zu diesem Themenkomplex.

 

Eine Auswahl der Termine:

Extrafestival

Sonntag, 15. April: Bewusstseins-Wanderung - Entdecken Sie die Natur mit neuen Augen - Segenbühel. Geführt von Astrid Schönweger und Ulrich Gutweniger, entdecken Großeltern, Eltern und Kinder gemeinsam die Natur. Durch gezielte Übungen und richtiges Atmen wird die Umwelt unter einem ganz neuen Aspekt wahrgenommen.

Eröffnung: Treffen von Traditionen und Meistern

Freitag, 20. April: Einmalige Gelegenheit bei der Eröffnung des Festivals. Die Eröffnung des Festivals ermöglicht es, Zeuge spannender Begegnungen zu sein. Verschiedene Yogatraditionen begegnen sich auf dem Festival. Lehrer, Meister und Gelehrte der Yoga Schulen, Meditationszentren, Leiter von holistischen Therapien, sie alle tauschen sich aus und finden gemeinsame Ziele. Es bieten sich zahlreiche Möglichkeiten des kreativen Austausches der Themen, die sich während des Wochenendes ergeben. Motivation und Erfahrung des Einzelnen können hinterfragt und die gemeinsamen Aspekte eines verantwortungsbewussten Zusammenlebens erarbeitet werden.

Begegnung: Green Yoga und die Liebe zur Natur

Sonntag, 22. April: Konferenz/Diskussion zum Thema "Green Yoga" um nachhaltig zu sein. Wie die verschiedenen Arten der Wahrnehmung den Blick auf unsere innersten Bedürfnisse verbessern können, einfach und direkt - und wie dadurch auf ganz natürliche Art das menschliche Sein nachhaltiger wird. Es gibt eine ganze Reihe von Bezugspunkten, die uns für die Nöte der Umwelt sensibilisieren, für die Bedürfnisse von Anderen, für die Erde, die Welt auf der wir leben, den Planeten. Ein neues "Entdecken", was erlaubt, die natürliche Ausstrahlung eines Ortes zu erfahren, die Liebe und den Respekt vor der Natur. Und dafür ist Meran wie geschaffen.

Meditation in großer Höhe

Sonntag, 22. April: Praktizieren der "5 Tibeter in großer Höhe". Mit der Seilbahn nach Meran 2000, in wenigen Minuten auf der Bergstation. Dort führt Bernadette Schwienbacher in das Praktizieren der "fünf Tibeter" ein. Eine Serie von fünf dynamischen Übungen in Meditation. Diese Übungen erzielen eine ganz besondere Wirkung auf Körper und Geist, heben das Niveau der Lebensenergie und stärken das Immunsystem.

 

Yogic Walking

Sonntag, 22. April: aus Deutschland: Joachim F. Nusch (Ganusch) mit einer Neuheit, dem Yogic Walking. Eine ganzheitliche Technik aus dem Ayurveda, für alle geeignet, die Geist und Körper vereinen möchten. Ein Workshop, bestehend aus Theorie und Praxis aus dem Blickwinkel des Ayurveda und des Yoga um psychophysische Ausgeglichenheit zu erreichen, indem eine Brücke zwischen dem Geist und dem Körper aufgebaut wird. Ein ideales Anti-Burnout-Programm zur Entschleunigung in unserer schnelllebigen Zeit.

Yoga & Nordic Walking

Samstag, 21. und Sonntag, 22. April: mit Paola Dal Farra Yoga & Nordic Walking, eine wichtige Hilfe um den Stress zu bekämpfen. Auf den wunderschönen Spazierwegen der Promenaden von Meran wird Yoga mit Nordic Walking kombiniert, um die Muskulatur des ganzen Körpers anzuregen.

Schritte des Friedens im Botanischen Garten

Sonntag, 22. April: "Schritte des Friedens" in den schönen Gärten von Schloss Trauttmansdorff. Adriana Rocco, Dharma Lehrerin in der Tradition von Thich Nhat Hanh. Hand in Hand vereint geht man gemeinsam: Sichere Schritte, aufmerksam, in Kontakt mit jedem Zoll der Erde, um den neuen Tag zu leben, im Bewusstsein der Kostbarkeit des Lebens.

In der Seele des Wassers

Samstagabend, 21. und Sonntag, 22. April vormittags: Im warmen Wasser der Therme Meran mit Italo Bertolasi - "In der Seele des Wassers". Eine Begegnung mit Watsu - den Fluss des Wassers erleben, die Kreativität und die Harmonie des Körpers im Wasser spüren.

YogaXrunners

Einführungsseminar am Samstag, 21. April, Aufbaukurs Sonntag, 22. April: Leitung: Tite Togni, zertifizierter Iyengar Lehrer, der auf die Verbindung Yoga und Sport spezialisiert ist. Laufen für alle und durch Konzentration auf die Bewegungen die Kräfte optimieren, Unfällen vorbeugen.

Yoga und die neue Generation: 2. internationaler Kongress

Yoga: Kunst der Beziehung - wie Wachstum nachhaltig wird: Samstag 21. und Sonntag, 22. April: Der Kongress soll das Bewusstsein für die Gültigkeit der Yoga-Lehre, als einen Weg des Wachstums in der evolutionären Entwicklung und als psychophysisches Wesen erheben, in allen Phasen des Lebens, des Kindes, des jungen Menschen und des Erwachsenen und in verschiedenen Rollen wie Schüler / Lehrer oder Kind / Eltern. Yoga als Werkzeug einen Prozess des Verstehens für sich selbst und andere zu initiieren, zu erstellen und zu pflegen und eine harmonische Beziehung zu sich selbst und der Umwelt aufzubauen.

Konferenz zum Thema Ayurveda

Samstag, 21. April: Antonio Morandi, Doktor in Ayurveda, spricht zum Thema: "Ayurveda, das Bewusstsein des Einzelnen für die Gesundheit der Gesellschaft". Als ein personalisiertes, medizinisches System kann uns Ayurveda helfen, unseren Lebensstil anzupassen, eine profunde Gesundheit, basierend auf optimaler Vorsorge zu erreichen. Diese These wird vom Einzelnen auf die Gesamtheit ausgelegt. Eine allgemeinere Sicht auf das Wohlbefinden könnte auch vorteilhaft in der Verwaltung der öffentlichen Gesundheit sein.

Vegetarische Wochen in Meran

Vegetarismus und Yoga rücken immer mehr in den Mittelpunkt einer gesunden und nachhaltigen Lebensweise. Anlässlich des Yogafestivals in Meran, bieten zahlreiche Gastronomiebereiche vegetarische und ayurvedische Gerichte an. Die Besucher können sich auf eine gesunde und erfrischende Kost freuen .

Für Fleischliebhaber bleibt in Zukunft vermutlich nur eine Option: zurück zum Sonntagsbraten. Leider liegt der Anteil der Vegetarier in der Westlichen Welt typischerweise im einstelligen Prozentbereich, für Deutschland schwanken Zahlen zwischen 1,6% und 8%.

Obwohl wir wissen, dass das Verzehren von zu viel rotem Fleisch krank macht. Dennoch grillen wir fröhlich weiter und werden in zahlreichen Massengrillveranstaltungen durch Funk und Fernsehen durch prominente Köche a la Johann Lafer in SWR3 zum Mitgrillen motiviert. Wer auf den täglichen Genuss von Salami, Schinken oder Steak nicht verzichten kann, verkürzt seine Lebenserwartung laut einer Studie um bis zu 20 Prozent.

Täglich Steak und Wurst machen krank: „Wer rotes Fleisch isst, stirbt vermutlich früher“. Schreibt der Focus in einem Artikel am 13.03.2012. Wer regelmäßig Rindfleisch, Schwein oder Lamm verzehrt, erhöht dadurch seine Anfälligkeit für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und diverse Krebsleiden.

Das Gesamtprogramm des internationalen YOGA Festival Meran, bietet insgesamt einen interessanten Beitrag zum Zukunftsdialog, seriöse und erprobte Angebote für eine nachhaltig und zukunftsorientierte Gesellschaft.

 

Idee und Koordination: Associazione Artè - www.arteyoga.it

Organisation: Kurverwaltung Meran - www.meran.eu

Schirmherrschaft: Gemeinde Meran und das Amt für Umwelt, Sport und Freizeit

In Zusammenarbeit mit YogaFestival - www.yogafestival.it und Vedharma Institut Deutschland

Weitere Informationen zur Veranstaltung: infoarteyoga@gmail.com

Associazione Artè - Via Meda, 25 – 20136 Milano - Tel. 02-58113382 – 3393519840

: info@meran.eu

Kurverwaltung Meran, Freiheitsstr. 45, 39012 Meran, Tel. 0473 272000

http://www.popula.de/veranstaltung/2893841_yoga-festival-meran-kursaal-meran-meran

 

Kontaktanschrift:

VEDHARMA Institut

jo_portraits_011_sm
Joachim F. Nusch (GANUSCH)
Am Fließ 21

D – 50181 Bedburg
Tel.: +49 2463 997366
Fax: +49 2463 9936337
http://www.vedharma.de

http://www.jyotishi.de

Email: presse@vedharma.de

Das Vedharma Institut für vedische Lebensweise arbeitet in den Bereichen: Ayurveda, Vastu, Yoga, Meditation, Veda und Jyotish (vedische Astrologie). Das Vedharma Institut für vedische Lebensweise bietet jedem geeignete Übungen und Hilfestellungen, der sich mehr Qualität in seinem Leben gönnen möchte.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 29. März 2012 um 07:22 Uhr
 

Zitate

"Die böses Tat eines Menschen drückt nie sein ganzes Wesen aus. Ein guter Zug wird sich auch bei unserem bösesten Feind finden lassen" (Martin Luther King)

Suche

Newsletter

Vedharma Newsletter

Name:

Email:

You are here  :
LiveZilla Live Help


Creative Commons License
Vedharma - Informationen und redaktionelle Beiträge zu Ayurveda, Jyotish, vedische Astrologie (Jyotish) und andere artverwandte Themen von Ganusch - Vedharma Institut steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.
Beruht auf einem Inhalt unter www.vedharma.de.